Mein Jahr. Meine Fragen. Meine Konfirmation

„All in“ – das neue Konfi-Konzept

Vier Würzburger Gemeinden haben sich zusammengetan und starten bereits die zweite Runde mit dem neuen Konfi-Konzept“ „All in – Mein Jahr. Meine Fragen. Meine Konfirmation“. „All-In“ heißt beim Pokerspielen der volle Einsatz.

 

Konfi-Samstage, Jugendgottesdienste, Freizeit, Gemeindeangebote

Den Jugendlichen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten: Gemeinsame Konfi-Samstage, die in zweier Teams mit den Teamer:innen vorbereitet werden. Am  Vorabend bieten die Jugendreferent:innen einen Jugendgottesdienst mit Übernachtungsaktion an. Außerdem erwartet die Konfis jeweils zu Beginn und am Ende der Konfi-Zeit eine Freizeit. Über das gemeinsame Programm hinaus steht es den Gemeinden frei zusätzliche, eigene Angebote wie ein Gemeindepraktikum, ein Vorstellungsgottesdienst oder die Gestaltung des Krippenspiels anzubieten. Konfirmiert werden die Jugendlichen in der eigenen Gemeinde.

 

Eine Win-Win-Win Situation

„Ich bin von einer Win-Win-Win Situation überzeugt“ sagt Daniel Klein, vom CVJM Würzburg. „Die Pfarrer:innen haben für die Jugendlichen mehr Zeit, weil sie nicht mehr alle Inhalte vorbereiten müssen. Die Konfis erleben in der großen Gruppe ein kreatives & abwechslungsreiches Programm, und wir Jugendreferent:innen können Kontakte in die Konfi-Gruppe hinein aufbauen und so unsere Angebote besser verknüpfen“, ist Dekanatsjugendreferentin Magdalena Kurth überzeugt. Mit einem Trainee Kurs, der direkt an das Konfi-Jahr anschließt, wollen sie in Würzburg neue Teamer:innen begeistern.

 

„Ich bin Teamer, weil ich in der Konfi Zeit sehr viel Spaß hatte und ich die Gemeinschaft in der Gruppe mochte. Außerdem macht es mir Spaß Dinge zu organisieren und Leuten zu helfen“, sagt Severin (14).

 

Ein experimentierfreudiges & offenes Team

Vier Gemeinden haben ihre Konfiarbeit zusammengelegt und kooperieren dabei eng mit dem Jugendwerk. Mit zwei Pfarrer:innen, einem Religionspädagogen, Daniel Klein vom CVJM Würzburg und Magdalena Kurth als Dekanatsjugendreferentin steht ein breit aufgestelltes Team bereit vollen Einsatz für die 47 Konfis zu geben. „Das Arbeiten in unserem „multi-professionellen“ Team macht mir großen Spaß und bereichert unsere Arbeit sehr.“ Magdalena Kurth. Es gelingt deswegen so gut, weil alle wissen wo ihre Stärken liegen und alle vollen Einsatz mitbringen. „Wir sind experimentierfreudig und zeigen eine hohe Offenheit .“

 

Die Planung für eine dritte Runde ist schon im Gange. Aber Daniel und Magdalena träumen noch größer: „2024 wollen wir ein dekanatsweites Konfi-Camp in Würzburg mit über 100 Konfis anbieten!“

 

Magdalena Kurth
Dekanatsjugendreferentin in Würzburg

 

www.ej-wuerzburg.de