neu:starten

Ich mag ja den Jahresanfang: kleine Abmachungen mit mir selber für das neue Jahr treffen, alles Alte abschließen und auch nicht erfülltest zurück lassen dürfen, viele neue Chancen und Gelegenheiten für mich, mit anderen und mit Gott.

 

Die Jahreslosung strotzt vor Liebe.

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“, lautet die Jahreslosung für das Jahr 2022. Eine mächtige Portion Hoffnung und Zuversicht aber vor allem ein tiefes Versprechen, dass vor Liebe nur so strotzt. Ich gebe zu, kitischig, aber irgendwie auch wunderbar: Ein Versprechen mit Erfüllungsgarantie! Immer dann, wenn ich es wage, mich neu auf Gott und meinen Glauben einzulassen verspricht er mir, dass er mich nicht abweisen wird. Dass ich eingeladen bin, immer wieder neu durchzustarten und – gemeinsam mit ihm – Neues zu wagen.

 

Lust auf Neues

Diese Gedanken und eine große Portion Lust auf Neues hat die EJB zusammengemischt und wagt, gemeinsam mit der Projektstelle für Nachwuchsgewinnung der ELKB, ein ganz neues Projekt: Den Jugend.Andacht.Preis.
Und hier kommt ihr ins Spiel: Andachten feiern gehört praktisch selbstverständlich zu evangelischer Jugendarbeit dazu. Dabei sind sie so vielfältig und unterschiedlich wie die Menschen die sie halten, erfinden, schreiben oder entwickeln. Diese Schätze wollen wir heben, euch zu neuem anregen und die „Kraft der Verkündigung“ entfesseln.

 

Siehe ich will Neues schaffen

neu:starten ist das Motto und wir meinen, treffender geht es kaum: Ein neues Jahr, neue Perspektiven nach vielen Monaten der Einschränkungen, neue Begegnungen mit dem Glauben und Gott, neue Formen der Auseinandersetzung mit der frohen Botschaft uns so weiter, ganz nach dem Bibelvers: „Siehe ich will Neues schaffen …“

Also los, startet mit uns in das neue Abenteuer und informiert euch noch heute, wie man mitmachen kann: www.ejb.de/jugendandachtpreis.

 

Ilona Schuhmacher
Referentin für Grundsatzfragen und Jugendpolitik

 

Foto: iStock-1065043970-AscentXmedia