Rassismus und Rechtsextremismus

Kirchenkreis Ansbach-Würzburg/Süd

Die Welt ist bunt – Gott sei Dank! Das war die Quintessenz unserer Herbstkonferenz mit dem Thema Rassismus und Extremismus. Endlich wieder in Präsenz näherten wir uns  dem Thema von allen Seiten. So versuchten wir, die Themen  zu definieren und Abgrenzungen sowie Querverbindungen zu Antisemitismus, Hass und Hetze herzustellen. Begrifflichkeiten wurden geklärt, persönliche Erfahrungen ausgetauscht, Rechtsextremismus in der aktuellen Kultur aufgezeigt und natürlich auch der Bezug zur Jugendarbeit hergestellt.

 

Was können wir gegen Rassismus und Extremismus tun?

Was können wir tun, wenn Kinder oder Jugendliche rassistische oder extremistische Ansichten haben? Müssen wir immer direkt blockieren und auf Konfrontation gehen oder ist es besser, erst einmal zuzuhören, um dann vielleicht etwas bewegen zu können? Die Gruppenarbeiten zum Thema Macht und Diskriminierung und lustige Dinge, wie das Erstellen von Memes haben viel Spaß gemacht.

 

 „Stellung beziehen!“

Mit einer Fotoaktion zum Thema „Stellung beziehen!“, einem Schreibworkshop oder Collage-Workshop konnten wir uns ausprobieren. So sind tolle Sachen entstanden und es gab genug Stoff für die Diskussionsrunde.

 

Stephan Kirsch
Vorsitzender Geschäfstführender Ausschuss, Kirchenkreis Ansbach-Würzburg/Süd

 

Weiteres zu den Kirchenkreisen