Was ist die Landeskonferenz?

Ungefähr 200 hauptberufliche Jugendreferent:innen und Dekanatsjugendpfarrer:innen haben sich in diesem Jahr – leider wieder nur online – zu ihrer Landeskonferenz getroffen. Die Konferenz findet jährlich in der Woche nach den Faschingsferien von Montag bis Donnerstag statt. Schon im vergangenen Jahr konnte die Tagung nicht in Präsenz stattfinden.

Die Landeskonferenz 2022 setzte sich mit dem Thema „Inklusion in der Jugendarbeit“ auseinander.

Die Landeskonferenz dient dem Erfahrungsaustausch, der Fortbildung und der Vertretung berufsspezifischer Interessen. Sie entwickelt zusammen mit dem Amt für evangelische Jugendarbeit Zielvorstellungen für die evangelische Jugendarbeit.

 

Der Geschäftsführende Ausschuss (GA) vertritt die Hauptberuflichen und Dekanatsjugendpfarrer:innen zwischen den Konferenzen.  Vier Dekanatsjugendreferent:innen und vier Dekanatsjugendpfarrer:innen werden von der Landeskonferenz in den GA gewählt. Ihm gehört auch die geschäftsführende Referentin, Gabriele Bruhns, an.

 

Das Thementeam (TT) bereitet den inhaltlichen Teil der Konferenz vor. Im TT sind drei Dekanatsjugendreferent:innen und drei Dekanatsjugendpfarrer:innen vertreten, die von der Landeskonferenz gewählt werden. Außerdem gehört der Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche dem Thementeam an.

 

Das Technikteam hat in Pappenheim ein professionelles Studio aufgebaut. Von hier konnten GA und Thementeam die Konferenz durchführen.

 

 

Aktelles von der Landeskonferenz und dem Geschäftsführenden Ausschuss, Beschlüsse und Protokolle: www.landeskonferenz.ejb.de

 

Fotos: ejb